zur Startseite
Ereignisse / Festival Swiss Chamber Music Festival 9. bis 18.9.2022
Ausstellungen / Museum Museum Franz Gertsch Burgdorf Burgdorf, Platanenstrasse 3
Ausstellungen / Museum Pasquart Kunsthaus Centre d'Art Biel Biel/Bienne, Seevorstadt 71
Ereignisse | Festival

Gstaad Menuhin Festival & Academy

Als weltbekannter «Wundergeiger», Dirigent und Humanist bleibt Lord Yehudi Menuhin in Erinnerung. Seine ausgeprägte Menschlichkeit, seine vielseitigen künstlerischen Begabungen und seine immerwährende Neugier prägten sein Schaffen. 1957 gründete der spätere Ehrenbürger von Saanen das mittlerweile legendäre Festival im Saanenland. Hier, in der inspirierenden und Kraft spendenden Ruhe der lieblichen Bergwelt des Berner Oberlandes, fand er das ideale Umfeld für das Musizieren unter Freunden und die Förderung junger Talente. Auch zehn Jahre nach Menuhins Tod sind seine Überzeugungen und Ziele die Leitlinien des Gstaad Menuhin Festival.
Ereignisse | Preisverleihung

Der Grosse Literaturpreis 2022

Robert Walser-Zentrum

Ariane von Graffenried erhält den Grossen Literaturpreis von Stadt und Kanton Bern Der Grosse Literaturpreis 2022, den die Stadt und der Kanton Bern gemeinsam vergeben, geht an die Berner Schriftstellerin Ariane von Graffenried. Mit der Auszeichnung, dotiert mit 30’000 Franken, würdigt die Jury von Graffenrieds herausragendes, breites literarisches Werk, das durch Originalität und Innovationslust überzeugt. Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 23. November 2022, um 19 Uhr, im Yehudi Menuhin Forum in Bern statt. Der Anlass mit anschliessendem Apéro ist öffentlich, der Eintritt ist frei.
Ereignisse | Gastronomie

Kunst & Kulinarik

Museum Franz Gertsch

Dinieren und sinnieren Sie in unseren Ausstellungsräumen! Geniessen Sie ein leibliches und geistiges Gastmahl vor Originalen von Franz Gertsch. Kochkunst: Therese Iseli, Leiterin artcafé Redekunst: Andreas Jahn, Kunstvermittler Kosten: CHF 82.– inkl. Getränke und Museumseintritt
Ereignisse | Preisverleihung

Robert Walser-Preis 2022: Magdalena Schrefel, Rémi David

Robert Walser-Zentrum

Seit 2018 ist das Robert Walser-Zentrum Partner der Robert Walser-Preise der Stadt Biel/Bienne, des einzigen zweisprachigen Literaturpreises der Schweiz. Ausgezeichnet werden alle zwei Jahre Prosa-Debüts in Deutsch und Französisch. Robert Walser-Preis 2022 für Magdalena Schrefel und Rémi David. Magdalena Schrefel und Rémi David erhalten für ihre Erstlingswerke Brauchbare Menschen und Mourir avant que d’apparaître den Robert Walser-Preis 2022 Der Preis wird alle zwei Jahre gleichzeitig an ein französischsprachiges und ein deutschsprachiges Werk vergeben. Teilnahmeberechtigt sind ausschliesslich literarische Erstlingswerke in Prosa. Die Verleihung der Preise findet am Freitag, 23. September 2022 um 18 Uhr im Farel Saal in Biel/Bienne statt. Der Robert Walser-Preis ist eine internationale Auszeichnung für literarische Erstlingswerke in Prosa. Der Preis wird alle zwei Jahre gleichzeitig an ein französischsprachiges und ein deutschsprachiges Werk vergeben. Teilnahmeberechtigt sind ausschliesslich literarische Erstlingswerke in Prosa. Sie müssen im Jahr der Preisverleihung oder im Herbst des Vorjahres publiziert oder von einem Verlag zur Publikation angenommen sein. Die Auswahl trifft je eine fünfköpfige, internationale Fachjury aus Kritikern, Publizisten und Autoren. Die Preissumme beträgt CHF 20.000.- pro ausgezeichnetes Werk. Der Robert Walser-Preis wird getragen von der Stiftung Robert Walser Biel/Bienne (Schweiz). Die bisherigen Preisträger seit 1978 in chronologischer Reihenfolge sind: Marianne Fritz (A), Matthias Zschokke (CH), Michel Host (F), Werner Fritsch (D), Thomas Hettche (D), Malika Wagner (F), Händl Klaus (A), Frédérique Clémençon (F), Ueli Bernays (CH), Thierry Hesse (F), Monique Schwitter (CH), Daniel Marius Popescu (CH), Patrick Hofmann (D), Mariette Navarro (F), Roman Ehrlich (D), Elisa Shua Dusapin (CH), Gianna Molinari (CH), Gabriel Allaire (CDN), Thilo Krause (D), Anne Pauly (F).
Ereignisse | Festival

Swiss Chamber Music Festival

9. bis 18.9.2022 The Favourites of Switzerland 2022
Ereignisse | Fest

Eröffnung

Musikfestival Bern

Mit einer ersten Übertragung der «26 Gas Stations», der Vernissage von Jannik Gigers «Lamento», einem ersten Blick in den «Cage-Raum» und einem kleinen Apéro eröffnen wir das Musikfestival Bern 2022.
Ereignisse | Festival

Musikfestival Bern

Das Musikfestival Bern 2022 findet vom 7. bis 11. September zum Thema «unvermittelt» statt. Unvermitteltes kann uns freudig überraschen oder grausam erschrecken. Geschickt versuchen wir es deshalb in den Alltag einzubauen oder zu vermeiden. Dennoch trifft es uns manchmal mit voller Wucht. Und nichts ist unvermittelter als der Mensch. Vielleicht darum ist Vermittlung in der Kunst und besonders der zeitgenössischen Musik so gefragt. Möglichst vielen soll möglichst vieles vermittelt werden: Schwellen werden abgebaut, Verständnisbrücken errichtet, neue Wege gesucht. So wichtig dies für Neulinge auf dem Gebiet ist, so kann es der Musik doch gerade auch Wesentliches wegnehmen: ihre Unmittelbarkeit. Der heilsame Schrecken mancher Werke, ihre unbequeme Vertracktheit, ihre langsame Unendlichkeit, ja auch ihre überwältigende Schönheit: all dies ist letztlich nicht vermittel-, sondern nur erfahr- und erlebbar, unmittelbar. Die Musik wird dadurch zur Mittlerin hin zum Unfassbaren.
Ereignisse | Preisverleihung

«Queer» gewinnt! Preisverleihung des Prix Expo

Naturhistorisches Museum

Viele Gründe um zu feiern: «Queer» gewinnt den Prix Expo der SCNAT! Seite teilen Unsere Sonderausstellung «Queer – Vielfalt ist unsere Natur» wurde im 2021 mit dem Prix Expo der Akademie der Naturwissenschaften ausgezeichnet. Bis anhin konnte aus bekannten Gründen weder eine Vernissage, noch die Preisverleihung, noch die Verlängerung der Ausstellung gefeiert werden. Es freut uns nun umso mehr, nun mit Ihnen zu feiern. Wir laden Sie herzlich ein zur Preisverleihung und anschliessender feierlichen Ausstellungsbesichtigung mit Barbetrieb und DJ Clausette am Donnerstag, 16. Juni ab 17.00 Uhr. Programm: 17 Uhr Türöffnung: Besichtigung der Ausstellung möglich 18–19 Uhr offizieller Festakt u. a. mit Bernhard Ludwig, Präsident der Burgergemeinde Bern und Franziska Burkhardt, Kulturbeauftragte der Stadt Bern, Moderation: Jürg Pfister, Generalsekretär der SCNAT Musikalisches Intermezzo: Soukey 19–20 Uhr Stehdinner (Anmeldung obligatorisch) Ab 19.00 Uhr feierliche Ausstellungsbesichtigung mit DJ Clausette und Barbetrieb Öffentliche Veranstaltung mit begrenzter Platzzahl
Ereignisse | Gastronomie

Taste meets art – LOKAL/SAUVAGE/ECLUSE BIEL @ Kunsthaus Pasquart

Kunsthaus Centre d’art Pasquart

DINNER BY LOKAL/SAUVAGE/ECLUSE BIEL Das Trio Lokal/Sauvage/Ecluse Biel kocht für einen Abend im Kunsthaus Pasquart und untermalt die Ausstellung CAROLINE ACHAINTRE – Shiftings kulinarisch. Passend zum visuellen Erlebnis, dass das Werk von Caroline Achaintre schafft, servieren wir ein 4-Gang Menü mit Weinbegleitung. CAROLINE ACHAINTRE, SHIFTINGS Caroline Achaintre (*1969, FR) arbeitet mit verschiedenen Medien wie Tapisserie, Zeichnung und Keramik, die sie in konzeptueller wie prozessbasierter Arbeitsweise kombiniert. Sie überführt traditionelle Techniken in die Gegenwart und erkundet dabei die Grenzen zwischen Abstraktion und Gegenständlichem. Apéro: 18:00 / Dinner 19:30
Ereignisse | Kulturveranstaltung

Veranstaltungen für Erwachsene

Kunsthaus Centre d’art Pasquart

Öffentliche Führungen Begleitet von einer kompetenten Kunsthistorikerin oder der Kunsthaus Direktorin persönlich erhalten Sie auf einem stündigen Rundgang einen Überblick über die aktuellen Ausstellungen. Mit Hintergrundinformationen angereicherte Werkbetrachtungen eröffnen neue Sichtweisen auf einzelne Arbeiten und bereichern Ihr Kunsterlebnis. Künstlergespräche Eine einmalige Gelegenheit, den ausstellenden Künstlerinnen und Künstlern persönlich zu begegnen und deren Kunst dadurch aus einer neuen Perspektive zu sehen. Kulturelle Veranstaltungen Lesungen, Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen bereichern das Ausstellungsprogramm bildender Kunst im Kunsthaus Pasquart. Für Gruppen Gruppen unterschiedlichster Art können jederzeit Führungen und Workshops zur Erkundung des Kunsthauses Pasquart buchen – für Teamanlässe, Vereinsausflüge, Familientreffen etc. An Workshops stehen verschiedene permanente Angebote zur Auswahl, während wir je nach Ausstellung gerne auch auf Ihre speziellen Schwerpunkte und Bedürfnisse eingehen. Kontakt: T + 41 32 322 24 64, info@kulturvermittlung-biel.ch Kunstimpulse Wir laden pro Jahr drei kleine Gruppen von Seniorinnen und Senioren aus Institutionen wie Tageszentren oder Altersheimen für das Projekt «Kunstimpulse» ins Kunsthaus Pasquart ein. Das Projekt besteht aus 5 Treffen, wo die Gruppe sich über die aktuelle Ausstellung austauscht und im Atelier selber kreativ wird. Dank eines Sponsorings ist das Projekt vollumfänglich finanziert. Kunst-Kommentar In der Aktivität «Kunst-Kommentar» erhält die Stimme von Personen ausserhalb mehr Raum im Kunsthaus als ein paar Zeilen im Gästebuch. Dank mehreren Besuchen drückt eine eingeladene Gruppe ihre Reaktionen, Fragen, Ideen zu einer Ausstellung in Wort, Bild oder Ton etc. aus und teilt sie mit dem restlichen Publikum – diese verschiedenen Perspektiven bereichern den Kunsthausbesuch von allen.
Ereignisse | Festival

Piano Trio Fest - Jazz im Hotel Jardin

Konzerte Bern

PM Jazz Trio Thomas Dürst, Jazz-Bass Pius Bachnagel, Schlagzeug Pawel Andrzej Mazurkiewicz, Klavier Classic goes Jazz Werke von F. Chopin, J. S. Bach, R. Schumann, C. Debussy, M. Ravel, J. Brahms, A. Borodin, G. Puccini und F. Lehár in der Bearbeitung von Pawel Mazurkiewicz Vorverkauf: www.kulturticket.ch, T 0900 585 880 (CHF 1.20/Min. FNT), Olmo Ticket, tonträger "music&more", Zentrum Paul Klee Veranstalter: Festival "Piano Trio Fest", www.pianotriofest.ch
Ereignisse | Festival

Piano Trio Fest 2022 - Eröffnungskonzert

Konzerte Bern

Berner Klaviertrio Alexis Vincent, Violine Gabriel Faur, Cello Igor Andreev, Klavier N. Radivojević: Auftragswerk für Piano Trio Fest 2022 A. Dvořák: "Dumky"-Trio F. Schubert: Klaviertrio Nr. 1 B-Dur Vorverkauf: www.kulturticket.ch / Tel 0900 585 880 (CHF 1.20/Min. FNT), Olmo Ticket, tonträger "music&more", Zentrum Paul Klee Veranstalter: Festival "Piano Trio Fest", www.pianotriofest.ch
Ereignisse | Kulturveranstaltung

Naturhistorisches Museum

Veranstaltungen Familien und Kinder – wir sind ein Museum für euch! Deshalb haben wir für euch auch die meisten, besten, schönsten und speziellsten Angebote. Die Kinderveranstaltungen bieten Kindern und Familien Spannendes wie Erzählstunden oder Workshops, um sich verzaubern und unterhalten zu lassen, selber zu forschen und zu gestalten.
Ereignisse | Festival

Bachwochen Thun

Konzerte Bern

Internationale Stars, junge Nachwuchstalente und ein spannendes Programm – die Bachwochen Thun 2021 versprechen musikalische Sternstunden. Die Bachwochen Thun erfinden sich neu, bleiben ihrem bekannten Namensgeber aber treu. Grossartige Musik mit bekannten Werken und überraschenden Kostbarkeiten aus dem Umfeld von Johann Sebastian Bach, gespielt von internationalen Stars und jungen Talenten. Nebst Klassik wird auch Neue Musik, Jazz und Volksmusik zu hören sein. Als krönender Abschluss erklingt Bachs h-Moll-Messe in der Stadtkirche auf dem historischen Schlossberg in Thun. Geniessen Sie das musikalische Feuerwerk und seien Sie herzlich willkommen! Da wir mit reduzierter Saalbelegung planen müssen, empfehlen wir Ihnen eine frühzeitige Reservation Ihrer Sitzplätze. Bei der Buchung wird auf den derzeit geltenden Mindestabstand geachtet. Die Bachwochen Thun setzen alle Schutzmassnahmen gemäss den Auflagen des Bundesamtes für Gesundheit und den kantonalen Richtlinien um. Die Schutzmassnahmen für die Veranstaltungen 2021 werden ab Mitte August detailliert kommuniziert.
Ereignisse | Preisverleihung

Prix Robert Walser 2020 ¡ Robert Walser Preis 2020.

Robert Walser-Zentrum

Internationaler Preis für ein deutschsprachiges und ein französischsprachiges Erstlingswerk. Prix International pour une première œuvre en langue française et en langue allemande. Die Preisgewinner sind: Thilo Krause (D) mit «Elbwärts» (Hanser Verlag 2020) Anne Pauly (F) «Avant que j’oublie» (Editions Verdier 2019) www.robertwalserpreis.ch

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.