zur Startseite
Ereignisse / Festival Gstaad Menuhin Festival 12.7. bis 31.8.2024
Ausstellungen / Museum Kunstmuseum Bern Bern, Hodlerstr. 12
Ausstellungen / Museum Pasquart Kunsthaus Centre d'Art Biel Biel/Bienne, Seevorstadt 71
Ausstellungen / Museum Bernisches Historisches Museum Bern, Helvetiaplatz 5
Familie+Kinder / Kinderprogramm BärenPark Bern, Grosser Muristalden 6
Familie+Kinder / Familienprogramm Kleineisenbahn Gurten Wabern, Gurtenweg
Familie+Kinder | Familienprogramm

Mehr Natur! Erlebnistag im Museum

Naturhistorisches Museum

Das Projekt «Mehr Natur!» fördert die Biodiversität im Museumsquartier Bern und darüber hinaus. Öffentliche Veranstaltungen laden Interessierte dazu ein, mehr über heimische Tiere und Pflanzen zu erfahren und auf ganz praktische Weise selbst zu einer grösseren Artenvielfalt in der Stadt beizutragen. Gemeinsam etwas über Biodiversität lernen und selbst mitanpacken: Worauf man dabei achten sollte, auch für den eigenen Garten, erzählen die mitarbeitenden Fachleute. An jedem Erlebnistag steht ein anderes Tier im Fokus – vom Nashornkäfer über den Distelfinken bis hin zum Igel. Anpacken für den Nashornkäfer Gemeinsam etwas über Biodiversität lernen und selbst mitanpacken: Worauf man dabei achten sollte, auch für den eigenen Garten, erzählen die mitarbeitenden Fachleute. An jedem Erlebnistag steht ein anderes Tier im Fokus – vom Nashornkäfer über den Distelfinken bis hin zum Igel. 14:00 — 17:00 Kosten: Die Veranstaltungen sind öffentlich und kostenlos. Für Kinder geeignet. Treffpunkt: Projektbüro im Museumsgarten (Helvetiastrasse 14, 3005 Bern) Anmeldung: Erforderlich, via info@mqb.ch
Familie+Kinder | Kinderprogramm

Tierzeichnen

Naturhistorisches Museum

Für alle, die gerne zeichnen und es noch besser können wollen. Zeichen- und Malwerkstatt für Gross und Klein, für Neulinge und Geübte. Das Tierzeichnen findet einmal monatlich jeweils an einem Mittwochnachmittag von 14.00 - 16.00 Uhr statt. 11. September 2024: Grosse und kleine Tiere schnell skizziert Wir lernen und üben allerlei Tiere rasch zu zeichnen – und füllen mit unseren Werken gleich ein ganzes Skizzenbüchlein! 30. Oktober 2024: Tiere im Herbstwald Unsere Tiere traben heute durch den herbstlichen Wald, äsen auf einer nebligen Wiese, stehen an einem regnerischen Seeufer, fliegen zusammen mit bunten Blättern um die Wette oder ruhen, wo es ihnen (und dir) gerade gefällt. 13. November 2024: Fährtenlesen und Tierzeichnen Zu allen Tieren gibt es jeweils auch typische Spuren, die man draussen finden kann, und die wir gleich mitzeichnen: eine angenagte Nuss, eine Fährte, eine Losung, eine Feder, eine Eierschale, ein Gewöll… 18. Dezember 2024: Tiere rundherum Diesmal wollen wir unsere Tierpräparate jeweils von verschiedenen Seiten zeichnen: Von der Seite, von vorn, von hinten, von oben... Nach oder neben dieser nützlichen Übung ist das Zeichnen aber natürlich wie immer auch frei möglich. 15. Januar 2025: Afrikanische Tiere zeichnen nach den Dioramen Endlich wieder einmal auf Safari! Statt mit Kamera und Teleobjektiv begeben wir uns natürlich mit dem Zeichenmaterial zu Affen und Zebras, zu Straus und Gnu, Nashorn, Marabu, Gazelle, Nilpferd, Krokodil, Affen, Leopard und Löwe. Alter: ab 6 Jahren Kosten: 5 CHF pro Person, Erwachsene zusätzlich regulären Eintritt Treffpunkt: Kasse Anmeldung: obligatorisch und verbindlich bis jeweils 3 Tage vor dem Workshop Achtung: Bei verspäteten Abmeldungen fallen Annulationsgebühren an
Familie+Kinder | Familienprogramm

Sommerfest im Museumsquartier

Naturhistorisches Museum

Am 30. August findet das Sommerfest im Museumsquartier im Museumsgarten statt! Eine kunterbunte Kultur-Chilbi mit Flohmarkt, Spiel und Spass, gutem Essen, sommerlicher Musik und vielen Überraschungen aus den Institutionen des Museumsquartiers Bern.
Familie+Kinder | Familienprogramm

Mehr Natur! Fledermaus-Detektive

Naturhistorisches Museum

Das Projekt «Mehr Natur!» fördert die Biodiversität im Museumsquartier Bern und darüber hinaus. Öffentliche Veranstaltungen laden Interessierte dazu ein, mehr über heimische Tiere und Pflanzen zu erfahren und auf ganz praktische Weise selbst zu einer grösseren Artenvielfalt in der Stadt beizutragen. Meistens kreisen Fledermäuse abends unbemerkt über unseren Köpfen. Nicht so, wenn Sie mit dem Fledermausdetektiv Rob van der Es (faunaberna) im Museumsquartier Bern unterwegs sind. Er hat viele Geschichten zu den geflügelten Säugetieren auf Lager und macht die Tiere mit dem Bat Detector für alle hörbar. Kosten: Die Veranstaltungen sind öffentlich und kostenlos. Für Kinder geeignet. Treffpunkt: Projektbüro im Museumsgarten (Helvetiastrasse 14, 3005 Bern) Anmeldung: Erforderlich, via info@mqb.ch
Familie+Kinder | Familienprogramm

Mehr Natur! Insektensafari

Naturhistorisches Museum

Das Projekt «Mehr Natur!» fördert die Biodiversität im Museumsquartier Bern und darüber hinaus. Öffentliche Veranstaltungen laden Interessierte dazu ein, mehr über heimische Tiere und Pflanzen zu erfahren und auf ganz praktische Weise selbst zu einer grösseren Artenvielfalt in der Stadt beizutragen. Was krabbelt denn da? Streifen Sie mit der Fotografin Christine Moor auf einer Entdeckungstour durch den Museumsgarten und lernen Sie, gute Makrofotos mit dem Smartphone zu machen. Mehr zu den Tieren vor der Linse erzählt dir die Biologin Franziska Witschi während der Safari. Auf dem Insektenspaziergang gibt es praktische Informationen zum Umgang mit Licht und Bildgestaltung sowie zu den Insekten und ihren Lebensräumen. Kosten: Die Veranstaltungen sind öffentlich und kostenlos. Für Kinder geeignet. Treffpunkt: Projektbüro im Museumsgarten (Helvetiastrasse 14, 3005 Bern) Anmeldung: Erforderlich, via info@mqb.ch Vorkenntnisse: Keine notwendig Mitbringen: Smartphone zum Fotografieren
Familie+Kinder | Kinderkonzert

Sommerkonzert - Kinderkonzert

Konzerte Bern

Junge Sinfonie Bern Ingo Becker, Leitung F. Schubert: Sinfonie Nr. 8 in C-Dur («Die Grosse») Veranstalter: www.jungesinfoniebern.ch
Familie+Kinder | Familienkonzert

So fies!: Zita bimmelt

Konzerte Bern

Trio «zita bimmelt» Severin Barmettler Zita Bucher Melanie Dörig In unterschiedlichen Dialekten, mit Volksmusik und einer grossen Portion Witz wird auf innovative Weise ein Musiktheater über tierische Gemeinheiten aufgeführt. Das Trio «zita bimmelt» orientiert sich am Kinderbuch von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer mit dem Titel «Böse». Für Kinder ab 4 Jahren. Vorverkauf:www.schlosskonzerte-thun.ch Veranstalter: Schlosskonzerte Thun
Familie+Kinder | Kinderkonzert

Kinderkonzert 'Mozart für Kinder'

Konzerte Bern

Marko Simsa, Leitung Nora Samandjiev, Violoncello Alfredo Garcia-Navas, Gitarre Eine kleine Nachtmusik – KV 525 (1. Satz, 4. Satz) Menuett – KV 1 Sonate in A-Dur – KV 331 (1. Satz, 3. Satz) Menuett aus "Don Giovanni" "Komm lieber Mai und mache" ("Sehnsucht nach dem Frühling") – KV 596 Auftrittslied des Vogelfängers aus "Die Zauberflöte" Vorverkauf:www.interlaken-classics.ch Veranstalter:www.interlaken-classics.ch
Familie+Kinder | Kinderkonzert

Kinderkonzert "Vivaldi für Kinder"

Konzerte Bern

Marko Simsa, Leitung Nora Samandjiev, Violoncello Alfredo Garcia-Navas, Gitarre Stückauswahl: (Concerti grossi, op. 8, Nr. 1-4) Frühling: 1. Satz – Allegro Sommer: 1. Satz – Allegro non molto 2. Satz – Adagio 3. Satz - Presto Herbst: 1. Satz - Allegro Winter: 1. Satz – Allegro non molto 2. Satz - Largo Vorverkauf:www.interlaken-classics.ch Veranstalter: www.interlaken-classics.ch/de/
Familie+Kinder | Familienkonzert

Peter und der Wolf - Familienkonzert

Konzerte Bern

ANEMOI Holzbläserquintett mit Katharina Lienhard als Sprecherin Sergej Prokofjew: Peter und der Wolf Zequinha de Abreu: Tico-Tico (Der Vogel im Maismehl) Engelbert Humperdinck: "Abendsegen" aus der Oper Hänsel und Gretel Vorverkauf: www.menuhinforum.ch/ticketshop Veranstalter: Förderverein Yehudi Menuhin Forum www.menuhinforum.ch
Familie+Kinder | Kindertheater

Spring doch

Stadttheater Bern

Schulsport kann so brutal sein: Wenn Kinder selbst die Mannschaft wählen, ist immer jemand der oder die Letzte – eine öffentliche Demütigung. Lena geschieht das regelmässig. Doch es reicht ihr. Vor lauter innerer Wut verkündet sie, heute im Freibad vom Dreier zu springen – und das, obwohl sie noch nicht einmal richtig schwimmen kann. Ihre Mitschüler*innen wollen es fast nicht glauben. Und auch Lena wird erst langsam klar, was sie sich da vorgenommen hat. Dennoch: Gesagt ist gesagt, und Lena muss allen Mut zusammennehmen, um ihre Mutprobe zu bestehen. Doch schon der Weg zum Freibad ist ein Abenteuer: Sie muss sich von ihrem Vater wegstehlen, alleine im Bus zum Bad fahren, sich dort ohne Geld durch ein Loch im Zaun hineinschmuggeln und eine klemmende Kabinentür überwinden ... Wird es ihr gelingen, sich und der Welt zu beweisen, dass sie alles schafft, was sie sich vornimmt? Der bekannte Berner Autor Andri Beyeler lieferte die Vorlage für die neueste Kinderoper von Gordon Kampe. Mit Fantasie und grosser Einfühlsamkeit erzählen die beiden die Geschichte von Lenas Mutprobe – ein Abenteuer für die gesamte Familie. In der Uraufführungsproduktion von Regisseur David Bösch zeigen die Bühnen Bern die Oper Spring doch als Schweizer Erstaufführung. Musikalische Leitung: Artem Lonhinov Kinderchor: Abélia Nordmann Regie: David Bösch Bühne und Video: Patrick Bannwart Licht: Hanspeter Liechti Kostüme und Video: Falko Herold Dramaturgie: Rainer Karlitschek
Familie+Kinder | Kindertheater

Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte

Stadttheater Bern

Nichts ist normal im Leben der 13-jährigen Lucie. Der neue Freund ihrer Mutter mischt sich ungefragt in ihre Angelegenheiten ein. Ihr kleiner Bruder wäre lieber Meerjungfrau als Pirat und schämt sich dafür. Und dann verliebt sie sich auch noch ausgerechnet in den coolsten Jungen der Schule. Lucie beschliesst, von zu Hause auszuziehen. Sie will nach Berlin, zur Ex-Freundin ihrer Mutter. Doch dafür braucht sie Geld. Wie gerufen kommt ihr eine Annonce am Schwarzen Brett im Supermarkt: 20 Franken in der Stunde fürs Gassigehen. Sofort macht sie sich auf den Weg zur angegebenen Adresse. Doch der Mann, der ihr die Tür öffnet, ist noch verrückter als alles, was Lucie bisher erlebt hat. Dita Zipfels Jugendroman Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte wurde 2020 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Die Geschichte ist ein rasantes und zum Brüllen komisches Plädoyer fürs Anders-Sein und macht Mut, den eigenen Blick zu bewahren, egal was andere darüber denken. Es inszeniert Franziska Stuhr, die bereits das anrührende Stück All das Schöne in der vergangenen Spielzeit verantwortet hat. Regie: Franziska Stuhr Ausstattung: Anna Brandstätter Licht: Reto Dietrich 1h 25min
Familie+Kinder | Familienkonzert

«Carmen» – Kinder- & Familienkonzert

Gstaad Menuhin Festival & Academy

Kinder und Jugendliche aus dem Saanenland Roumen Kroumov, musikalische Bearbeitung & Leitung Ensemble des Gstaad Festival Orchestra Margrith Gimmel-Dauwalder, Inszenierung & Regie mit Jacques & Fiona Gimmel Xania Stucki, Choreographie Georges Bizet (1838-1875): «Carmen» Opéra-comique in 4 Akten (arr. von Roumen Kroumov) Abgesehen von Carmen hat Bizet nur vier weiteren Opernprojekte während seines Lebens abgeschlossen und aufgeführt – doch allein Carmen würde bereits ausreichen, um den Ruhm eines Komponisten zu festigen! Der grösste Erfolg in der Operngeschichte und seine Arien und Chöre haben sich fest in unser kollektives Gedächtnis verankert. In diesem Jahr haben sich Kinder aus dem gesamten Saanenland unter der Leitung von Margrith Gimmel-Dauwalder mit dem Meisterwerk beschäftigt, wobei sie für die Arrangements und musikalische Leitung Unterstützung von Roumen Kroumov erhalten hat. Für die professionelle Klangumsetzung ist ein Ensemble des Gstaad Festival Orchestra mit dabei. Berauschend leidenschaftliche Opernmusik und eine Geschichte zwischen Freiheit und Leidenschaft … was braucht es mehr? 60' CHF 40 (Erwachsene) / 15 (Kinder)
Familie+Kinder | Kinderkonzert

Thuner Stadtorchester mit Kinderkonzert

Konzerte Bern

Thuner Stadtorchester Laurent Gendre, Leitung Brigitte Hirsig, Erzählerin Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 1 e-moll, op. 39 Für das Thuner Stadtorchester hat Brigitte Hirsig zur Musik von J. Sibelius und B. Britten eigens eine Geschichte erfunden. Musik und Geschichte verweben sich zu einem Ganzen, die Melodien unterstreichen die Gefühle, die Erzählung verbildlicht die Musik. Diese Aufführung wird sicher Klein und Gross begeistern! Veranstalter: Thuner Stadtorchester | www.thunerstadtorchester.ch/
Familie+Kinder | Familienkonzert

Der kleine Prinz — Familienkonzert für Jung und Alt

Konzerte Bern

Soundeum Chamber Ensemble Yacin El Bay, Leitung Moritz Achermann, Erzähler Nach dem Comic von Joann Sfar, bearbeitet nach dem gleichnamigen Werk von Antoine de Saint-Exupéry. Musik von Marc-Olivier Dupin. Visuelle Bearbeitung von Laurent Sarasin «Le Petit Prince» von Antoine de Saint-Exupéry ist eine dieser wunderbaren Geschichten, in denen Tiere reden, die Planeten vorbeiziehen und der Wüstenwind weht. Unter dem Deckmantel von Humor und Kindlichkeit berührt das Märchen vom Kleinen Prinzen auf feinfühlige Weise Fragen von Leben, Liebe, Tod und Schicksal. Text: Peter Hilfiker Vorverkauf: www.soundeum.ch | www.kulturticket.ch Veranstalter: Soundeum Chamber Ensemble | www.soundeum.ch
Familie+Kinder | Mitmach-Angebot

Mitsingen im Chor: Liederspiele

Konzerte Bern

Berner Gemischter Chor Bernhard Pfammatter, Leitung Start der Proben für das Frühlings-Konzert 2024. Wir freuen uns auf neue Sängerinnen und Sänger! Für das Frühlingskonzert 2024 studiert der Berner Gemischte Chor (BGC) folgende Lieder ein: Robert Schumann: Spanisches Liederspiel, op. 74 Robert Schumann: Zigeunerleben, op. 29/3 Josef Gabriel Rheinberger: Vom goldenen Horn – Türkisches Liederspiel, op. 182 Haben Sie Lust mitzusingen? Der Berner Gemischte Chor freut sich über Zuwachs in jeder Stimmgruppe. Singen macht Spass! Überzeugen Sie sich – Sie dürfen gerne bei uns schnuppern. Kommen Sie am 13. Dezember oder ab dem 10. Januar an unsere Proben. Wir proben jeweils am Mittwoch von 19.30 – 21.45 Uhr in der Aula des Schulhauses BFF (Kapellenstr. 1, Bern). Kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie! Veranstalter: Berner Gemischter Chor, www.bernergemischterchor.ch
Familie+Kinder | Familienkonzert

2. Sitzkissenkonzert: Prinzessin Isabella

Berner Symphonieorchester

Berner Symphonieorchester Alexander Janos, Arrangement Fabienne Biever & Nikola Ziegler, Konzept Fabienne Biever, Sprecherin Anna Zimmermann, Flöte Doris Mende, Oboe Anouk Terriez, Violine Andreas Graf, Violoncello Mit Werken von Ludwig van Beethoven, Georg Friedrich Händel u. a., arrangiert für 4 Musiker*innen Gibt es etwas Schöneres, als eine Prinzessin oder ein Prinz zu sein? Schöne Kleider tragen, tausende Spielsa-chen haben, Hofdiener, die einen verwöhnen und das Zimmer aufräumen – da muss man doch wunschlos glücklich sein. Nicht aber Prinzessin Isabella. Isabella ist es leid, eine Prinzessin zu sein. Prinzessin sein ist langweilig! Sie will Hosen tragen, auf Bäume klettern und ihre Brote selbst schmieren. Ganz zum Entsetzen ihrer königlichen Eltern. Da fliegt die Krone kurzerhand in den Fischteich, das schöne Kleid wird gegen die Küchenschürze getauscht und das Bett gegen ein Strohlager im Schweinestall. Am Ende ihrer Entdeckungsreise ist Isabella nicht nur glücklich und reich an Erfahrungen, sondern hat auch ihren Vater überzeugt: «Mach was du willst», seufzt er, «aber bitte komm zurück ins Schloss. Ich vermisse dich.» Einlass ins Foyer ca. 5 Minuten vor Beginn des Konzertes Nach der Vorstellung am 28.04.2024 können die Kinder im Rahmen des Schnuppertags «Musik von Anfang an» an der Musikschule Konservatorium Bern verschiedene Instrumente kennenlernen und ausprobieren.
Familie+Kinder | Kinderkonzert

3. Familienkonzert: Der Karneval der Tiere

Berner Symphonieorchester

Berner Symphonieorchester Artem Lonhinov, Musikalische Leitung Lorenz Pauli, Sprecher & Konzept Sonja Lohmiller, Klavier Peter Solomon, Klavier Camille Saint-Saëns (1835 – 1921): Der Karneval der Tiere (Le Carnaval des animaux. Grande fantaisie zoologique) (1886) Endlich ist es so weit! Giulia freut sich auf ihren Geburtstag, zu dem sie einige Freundinnen und Freunde eingeladen hat. Eigentlich alles perfekt, wäre da nicht ihre chaotische Mama. Aber egal: Sie freut sich trotzdem. Als es läutet, erstarrt die Mama und bringt nur noch ein Wort heraus: «Hüt??!!» Blitzschnell ist sie zur Tür hinaus und Giulia steht mit ihren Gästen alleine da. Jetzt heisst es improvisieren. Kurzerhand verwandelt sie mit ihren Freundinnen und Freunden den Estrich zum Schauplatz für den Karneval der Tiere! Der Berner Kinderbuchautor Lorenz Pauli und das Berner Symphonieorchester laden zur Geburtstagsparty von Giulia ins Casino Bern ein. Auftakt-Workshop: Sa 27.01.24 15:00 Stadttheater, Mansarde
Familie+Kinder | Familienkonzert

4. Familienkonzert: Der Feuervogel

Berner Symphonieorchester

Berner Symphonieorchester Jakub Przybycień, Musikalische Leitung Pavel B. Jiracek, Moderation Patrick Widmer, Illustration Igor Strawinsky (1882 – 1971): Der Feuervogel (L’Oiseau de feu) (1909/10) Ballett in zwei Bildern, nach dem russischen Volksmärchen Es ist Nacht, als sich der junge Prinz Iwan Zarewitsch auf die Jagd nach dem sagenumwobenen Feuervogel begibt, dessen Federn ihrem Besitzer Glück, Ruhm und Macht versprechen. Angelockt von orange-gelblich flimmerndem Licht findet er sich nur wenig später im Garten des bösen und gefürchteten Zauberers Kastschej wieder. Das Glück scheint ihm hold: Er ergreift den wunderschönen, stolzen Feuervogel. Als dieser ihm im Tausch für seine Freiheit eine Feder anbietet, kommt Iwan die alte Sage in den Sinn: Nur wem der Feuervogel eine Feder schenkt, dem ist das Glück sicher. Was wird Iwan Zarewitsch tun? Mit Trillern, Flirren, verzauberten Melodien und märchenhaften Bildern entführt uns der russische Komponist Igor Strawinsky in die geheimnisvolle Welt des Feuervogels. Begleitet von Illustrationen von Patrick Widmer führt unser Konzertdramaturg Pavel B. Jiracek durch das Konzert. Auftakt-Workshop Fr 24.05.24 16:00 Stadttheater, Mansarde
Familie+Kinder | Familienprogramm

Spieletag mit dem DracheNäscht

Naturhistorisches Museum

Unser mobiles Spiel «Expedition Fieberwahn» führt Sie mit spannenden Aufgaben quer durch Teile unsere Dauerausstellungen. Lassen Sie sich vom Berner Traditionsgeschäft DracheNäscht durch einen aufregenden Spieletag bei uns im Museum leiten! Spielen Sie sich durchs Museum: Retten Sie in unserem mobilen Spiel «Expedition Fieberwahn» die verwirrte Grosswildjägerin Vivienne von Wattenwyl aus ihren Fieberträumen oder versuchen Sie sich im Adventure-Escape-Spiel «Unlock». Der Spieltag wird von der DracheNäscht-Crew begleitet. Sie werden vor Ort sein und beim Spielen unterstützen. Im Gepäck dabei haben sie noch weitere zu unserem Museum passende Spiele. Keine Anmeldung notwendig. Geeignet ab 10 Jahren Voraussetzungen: Ein Smartphone pro Gruppe. Die App zu «Expedition Fieberwahn» ist in allen gängigen Appstores erhältlich

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.